Fahrplan Süd Lorem ispum dolor sit amet consectetuer adipiscing elit
Anschlüsse und Gesamtfahrplan Gesamtnetz Aus   den   bereits   gezeigten   Teilnetzen   ergibt   sich   folgendes   Gesamtnetz.   Bemerkenswert   ist,   dass   sich   der   Netzplan   mit   allen   Linien   noch recht übersichtlich darstellen lässt: Gesamtliniennetz des vortestellten Fahrplanes. Anschlüsse und Fahrplan in Stuttgart Interessanter ist jedoch die Anschlusssituation in Stuttgart: Zeitliche Lage der Linie in Stuttgart Hbf. Deutlich    zu    erkennen    sind    die    “kleinen    Knoten”    zu    den    Minuten    00,    15,    30    und    45    und    die    dazwischen    gelagerten   Ankunfts-    und Abfahrtszeiten   der   ICE.   Allerdings   zeigt   sich   hier   schon,   dass   zu   den   Minuten   00   und   30   bereits   alle   8   Gleise   im   neuen   Tiefbahnhof   belegt sind (Zur Minute 30 nur bedingt, da der IC6 etwas früher ankommt und etwas später abfährt). Auch    zu    den    Minuten    15    und    45    sind    schon    6    Gleise    belegt.    Es    bleiben    also    kaum    Möglichkeiten    zusätzliche    Züge    während    der Hauptverkehrszeiten in den Grundtakt mit einzubinden. Solche Züge müssen dann noch freien Zeiten verkehren. Gute   Anschlüsse   sind   prinzipiell   immer   direkt   bei   Zügen   mit   der   gleichen   Knotenzeit   gegeben   und   mit   etwas   über   15   Minuten   Wartezeit     noch   zu   den   Zügen   der   nächsten   Knotenzeit.   Da   auf   fast   allen   Strecken   ein   30-Minuten-Takt   besteht   gibt   es   durchgehend   zwischen   dem RB-,   RE-   und   IC-Verkehr   gute   Umsteigeverbindungen.   Hinzu   kommen   noch   einige   gute   Anschlüsse   zum   ICE-Verkehr,   so   z.B.   IC3   und   IC5 aus Tübingen und Zürich zum ICE1 Richtung Nordwest. Dasselbe gilt natürlich auch in umgekehrter Richtung. Schlechte Anschlüsse   bestehen   praktisch   immer   bei Ankunft   zu   den   Knotenzeiten   00   und   30   mit   Umsteigen   auf   die   ICEs   Richtung   Nordwest und   West.   Immerhin   kann   dies   durch   den   IC1   nach   Karlsruhe   und   den   IC6   nach   Mannheim,   die   genau   zu   diesen   Zeitpunkten   fahren, ausgeglichen werden. Detaillierteres zeigt die Fahrplantafel für Stuttgart: Anschlüsse in Mannheim, Karlsruhe in Ulm Wesentlich besser sieht es mit den Anschlüssen in Ulm, Mannheim und Karlsruhe aus: Es   zeigt   sich,   dass   durch   den   vorgestellten   Fahrplan   vor Allem   gute Anschlüsse   in   Mannheim,   Karlsruhe   und   Ulm   hergestellt   werden.   Dabei können   in   Mannheim   und   Karlsruhe   die   bereits   bestehenden   Taktknoten   beibehalten   werden.   In   Ulm   wird   ein   15/45-Knoten   geschaffen. Dieser   kann   sogar   flexibel   durch   Regionalzüge   ergänzt   werden:   Entwerder   die   Regionalzüge   fahren   ebenfalls   zu   den   Knotenzeiten   15   und 45 oder diese werden wie in Stuttgart in die Minuten 00 und 30 versetzt angeordnet. Anschlusssituation in Mannheim, Karlsruhe und Ulm. Es werden nur Züge von/nach Stuttgart angezeigt. *Ausnahme: ICE5, ICE-Verbindung über die Rheintalstrecke.  Allerdings: Ganz ohne Anpassungen an der geplanten Infrastruktur   kommt auch dieser Fahrplan nicht aus.
Einst war die Lokomotive für den Menschen ein Ungeheuer aus Stahl, doch was ist sie heute anderes als ein bescheidener Freund, der jeden Abend um sechs vorbeikommt? Antoine de Saint-Exupéry
11.06.2017
Von An Linie Ab Nach Heidelberg-Heilbronn 00 RE1R 03 Plochingen-Reutlingen-Tübingen Frankfurt-Heidelberg-Vaihingen/Enz 04 IC2R 09 Plochingen-Ulm-München RE3H 11 Plochingen-Göppingen-Geislingen-Ulm Köln- Fr. Flug-Mannheim 08 ICE1R 11 S. Flug-Ulm-München Bad Cannstatt 08 IC5R 15 S. Flug-Rottweil-Singen-Zürich ICE4H 16 Nürnberg-Berlin Nürnberg-Aalen 11 IC3R 17 S. Flug-Reutlingen-Tübingen Heilbronn-Bietigheim/Bissingen 12 RB3H 17 Plochingen-Göppingen-Geislingen Tübingen-Reutlingen-S. Flug 13 IC4H 16 Heilbronn-Würzburg Geislingen-Göppingen-Plochingen 13 RB3R 18 Bietigheim/Bissingen-Heilbronn München-Ulm 19 ICE2H 22 Karlsruhe Köln-Koblenz-Mannheim-Heidelberg 24 IC6R ICE3H 26 Mannheim-Frankfurt-Hamburg Rottweil-S. Flug 26 RB1H 31 Backnang-Schwäbisch Hall Mühlacker-Bietigheim/Bissingen 27 RB2H 31 Schorndorf-Aalen Tübingen-Reutlingen-Plochingen 26 RE2H 30 Mühlacker-Bruchsal-Heidelberg Schwäbisch Hall-Backnang 29 RB1R 34 S. Flug-Rottweil Aalen-Schorndorf 29 RB2R 34 Bietigheim/Bissingen-Mühlacker Heidelberg-Bruchsal-Mühlacker 30 RE2R 33 Plochingen-Reutlingen-Tübingen Hamburg-Frankfurt-Mannheim 34 ICE3R IC6H 36 Heidelberg-Mannheim-Koblenz-Köln Karlsruhe 38 ICE2R 41 Ulm-München Heilbronn-Bietigheim/Bissingen 42 RB3H 47 Plochingen-Göppingen-Geislingen Tübingen-Reutlingen-S. Flug 43 IC3H 49 Aalen-Nürnberg Geislingen-Göppingen-Plochingen 43 RB3R 48 Bietigheim/Bissingen-Heilbronn Berlin-Nürnberg 44 ICE4R Würzburg-Heilbronn 45 IC4R 47 S. Flug-Reutlingen-Tübingen Zürich-Singen-Rottweil-S. Flug 40 IC5H 45 Bad Cannstatt München-Ulm-S. Flug 49 ICE1H 52 Mannheim-Fr. Flug-Köln Ulm-Geislingen-Göppingen-Plochingen 49 RE3R München-Ulm-Plochingen 50 IC2H 55 Vaihingen/Enz-Heidelberg-Frankfurt Rottweil-S. Flug 56 RB1H 01 Backnang-Schwäbisch Hall Mühlacker-Bietigheim/Bissingen 57 RB2H 01 Schorndorf-Aalen Tübingen-Reutlingen-Plochingen 56 RE1H 00 Heilbronn-Heidelberg Karlsruhe-Pforzheim-Vaihingen/Enz 54 IC1H 02 S. Flug-Ulm-Friedrichshafen Friedrichshafen-Ulm-S. Flug 58 IC1R 02 Pforzheim-Karlsruhe Schwäbisch Hall-Backnang 59 RB1R 04 S. Flug-Rottweil Aalen-Schorndorf 59 RB2R 04 Bietigheim/Bissingen-Mühlacker